Wohngruppen Niedersachsen

Unsere Wohngruppen in Niedersachsen- Bad Bevensen

Auf dem Gelände befinden sich heute folgende Einrichtungen:

  • Wohngruppe Schweizerhaus
  • Wohngruppe Albertinenhaus
  • Wohngruppe Elisabethaus oben
  • Wohngruppe Elisabethhaus unten
  • Jugendwohnung Heidehaus
  • Das schulische Integrationsprojekt „Wegweiser“
  • Die Geschäftsstelle der Kinder- und Jugendhilfe

Angebotsstruktur

  • Stationäre Unterbringung - §§ 27/ 34/35a SGB VIII

In den Wohngruppen leben 8- 9 Kinder und Jugendliche, die von vier BetreuerInnen im Wechseldienst betreut werden.
In allen Gruppen finden Kooperationen und enge Zusammenarbeit mit den Familien der jungen Menschen, Schulen, weiteren Hilfeträgern und anderen Institutionen statt.

  • Schulische Integrationsmaßnahme bei stationärer Unterbringung - §§27/34 in Verbindung mit §13 SGB VIII

Für Kinder/ Jugendliche, die aufgrund unterschiedlicher Problemlagen derzeit keine Regelschule besuchen können kann bei einer stationären Unterbringung in unseren niedersächsischen Wohngruppen eine Beschulung durch unsere Schulische Integrationsmaßnahme „Wegweiser“ erfolgen.
Die schulische Integrationsmaßnahme wird bei gleichzeitiger stationärer Unterbringung des Kindes/ Jugendlichen als sog. Annexleistung zu den Heimkosten gewährt.
Ziel ist die Re- Integration in die Regelschule (s. Schulische Re- Integration).

  • Inobhutnahmen- §§ 27/42 SGB VIII

Inobhutnahmen sind bei freien Kapazitäten in unseren Wohngruppen sofort möglich.

Umgebung

Bad Bevensen ist eine Kleinstadt mit ca. 8700 Einwohnern nördlich von Uelzen in Niedersachsen. Die Stadt Bad Bevensen liegt im Landkreis Uelzen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf.

Bad Bevensen liegt an der Bahnstrecke Hannover – Hamburg. Ungefähr im Stundentakt fährt der metronom von Bad Bevensen nach Hamburg oder Uelzen.

Am Ort befinden sich eine Grundschule, eine Kooperative Gesamtschule, eine Förderschule L., Ärzte, sowie Freizeitstätten.

Ein geschichtlicher Rückblick

Im Jahr 1949 wurde damit begonnen erholungsbedürftige Kinder auf dem Gelände in Bad Bevensen zu betreuen. Begonnen wurde mit einer Gruppe, in der zu Beginn 20 Kinder Aufnahme fanden. Mit der Fertigstellung eines neu errichteten Steinhauses (Schweizerhaus) wurden bis zu 44 Kinder und Jugendliche betreut. Die Aufenthaltsdauer der hier untergebrachten Kinder im Alter von zwei bis dreizehn Jahren reichte von einigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten.